Ein schlechter Mensch sein

Hi, wie geht’s euch so? Ich hoffe gut und ihr braucht nicht bald eine Therapie.
Um das nachfolgende besser nachvollziehen zu können,  sage ich euch jetzt schon mal, dass ich am Asperger-Syndrom leide. Meistens denke ich, es sei nicht so schlimm, dieses zu haben, doch gibt es Tage wie heute. Traurigkeit und Selbstzweifel stehen, jede Woche eigentlich mindestens ein Mal, auf der Tagesordnung.
So zum Beispiel dieser, dass mir heute mal wieder klar geworden ist,  dass ich eigentlich einer der schlechtesten Menschen auf Erden sein müsste. Und nur aufgrund einer Sache, die sich Empathie zu schimpfen scheint. Es macht mich einfach nur fertig. Ich empfinde Empathie,  aber nicht genug davon. Ich versuche anderen Leuten auf Gefühlsbasis zu helfen und scheine dies auch iwie zu schaffen (wenn man WhatsApp-Nachrichten trauen kann), aber ich selbst bin zu autistisch um glücklich zu sein oder zu werden. Denn alle/die meisten, auch meine Eltern, kommen nicht klar, obwohl doch ZUMINDEST MEINE ELTERN ein gewisses Toleranzfeld haben müssten,  welches ich anderen meist im vornherein abstreite(mein Vater will meine Erkrankung nicht wahrhaben [ich bin normal bzw werde normal gemacht] und meine Mutter ist alleinerziehend, hat keinen Freund, leidet an Depressionen und ist deshalb auch schon so angeschlagen, dass sie,  auch wenn sie sagt, dass sie mit meiner(und meines Bruders) Erkrankung klarkommt,  sie GAR NICHT klarkommt,  was man daran merkt, dass sie uns auch und das sagt sie indirekt sogar, lieber normal haben wollen würde.) Und ich meine, dass ich ihnen da aich keinen Vorwurf machen kann. Ich würde mir auch lieber gesunde Kinder wünschen,  die nicht ständig mit ihren Eigenarten nerven o.ä.
Genau, ich kann ihnen keinen Vorwurf machen.
Mit so guten Grüßen, die ich euch in meinem Zustand geben kann
GNB

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ein schlechter Mensch sein”

  1. Hey,

    ich glaube schon alleine die Tatsache, wie du die Dinge in deinem Artikel schilderst, beweisen genau das Gegenteil. Schlechte Menschen sie diejenigen, die anderen Böses wollen, sie töten oder was weiß ich und da ich dich persönlich kenne, bezeuge ich das Gegenteil.
    Ich kann nicht nachvollziehen, was Aspeger ist oder wie es sich anfühlt, doch wenn ich eines weiß, dann, dass es keine Krankheit ist, sogar Wiki nennt es eine „Entwicklungsstörung“, das klingt vielleich nicht freundlich, mach aber einen signifikaten Unterschied.
    Ich finde, du solltest es ganz anders betrachten: Du hast Asperger und genauso, wie andere Menschen durch Sommersprossen gekennzeichnet sind, macht es dich aus – es branntmarkt dich nicht! Es ist etwas besonderes an dir und du musst einfach nur noch herausfinden, wer du bist und sein möchtest… Das ist so ziemlich DAS Lebensprojekt von jedem Menschen 🙂
    Ich hoffe, ich konnte die richtigen Worte finden, um dir zu verstehen zu geben, dass es jedem Mal echt übel geht. Mir definitvauch und du, als ein Freund von mir, müsstest mich eigentlich gut genung kennen, um zu wissen, dass ich dich für deinen Rat werschätze.

    Kopf hoch und weiter schreiben! Maret 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s