Aina mun pitää

Buongiorno signore e signori,
wie geht’s euch so? 😀

Der Grund dieses Beitrags liegt am gestrigen ersten Semifinale des Eurovision Song Contest 2015 in Wien (Review des Finales plane ich am Sonntag hochzuladen). „Worum geht’s da?“ könnte eure erste Frage sein, die ich euch natürlich beantworten kann. Es ist, wie für Semi- oder im Deutschen, Halbfinals üblich, dafür da, dass Kandidaten vor dem anstehenden Finale ausscheiden und somit am Ende die Finalisten klar sind. Da ich keine Review über das Halbfinale schreiben möchte, hier eine Übersicht, welche 10 Länder weiter sind und welche 7 rausgeflogen sind:
Albanien
Armenien
Belgien
Estland
Georgien
Griechenland
Rumänien
Russland
Serbien
Ungarn
Moldawien/Moldau
Niederlande
Finnland
ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien
Weißrussland
Dänemark

Zu den meisten Liedern kann ich nichts sagen. Ich will mich darauf beschränken nur etwas zu Dänemark, Weißrussland und Finnland zu sagen.

DÄNEMARK
Dieses Lied fand ich von vornherein schlecht. „Just the way you aaaaaaaaaaaaare“ blabla. Wenig einfallsreich und geklungen hat es auch nicht richtig.

WEISSRUSSLAND
Das Lied an sich ist gut, aber der Text ergibt nur wenig Sinn (siehe hier). Die Performance im Finale war unter aller Sau. Der Sänger singt schief, das Englisch ist selbst für einen nicht-Engländer kaum zum aushalten. Choreographie? Wer braucht das schon?
Dementsprechend ein gerechtfertigtes Aus im Halbfinale.

FINNLAND
JETZT KOMMT DAS, WORAUF ICH IN DIESEM BEITRAG EIGENTLICH HINAUS WILL!
Das Lied „Aina mun pitää“ von der Punkband „Pertti Kurikan Nimipäivät“, dessen Mitglieder nur aus geistig Behinderten besteht (3/4 haben Trisomie 21, einer Autismus). Der Song ist gerade mal 1:41 Minuten lang und damit der kürzeste Song der ESC-Geschichte. Dadurch, dass es Punk ist, ist die Musik für manch einen gewöhnungsbedürftig. Und vom Song her, kann ich ja vielleicht sogar verstehen, wieso sie ein vorzeitiges Aus beim ESC erlebt haben. Trotzdem lautet meine Frage: Wieso? Was läuft hier beim ESC bitte falsch?

Versteht mich nicht falsch, aber ich finde es vollkommen unverhältnismäßig, dass letztes Jahr Conchita Wurst gewonnen hat, aber diese Band noch nicht einmal Chance im Finale bekommt.
Zum Zusammenfassen: Conchita Wurst gewann nicht durch den Song, zumindest nicht hauptsächlich. Nein, sie gewann, weil sie eigentlich ein Mann ist, der sich wie eine Frau verkleidet, bloß mit einem Bart und deshalb polarisierte. NUR DESHALB! Man solle respektvoll und tolerant gegenüber diesen Personen sein und balbliblub. Es wurde völlig vergessen, dass dies ein Liederwettbewerb ist. Wäre es danach gegangen, hätten wohl die Niederlande, Schweden oder Armenien gewonnen. Conchita wollte mit ihrem Sieg auch nur diese Message vermitteln. Überwindet Vorurteile, habt Respekt und Toleranz gegenüber jeder Einstellung eines Menschen. Wir alle sind Menschen, wir sind alle gleich.
Das ist doch eigentlich ganz schön, nicht?
Aber jetzt kommt diese Punkband aus Finnland und scheitert im Halbfinale, mit der Begründung „Beim ESC geht es um die Musik und nicht darum, wie die Sänger sind“?
Das ist doch wohl die größte VERARSCHE, die man hier bringen kann.
Ja, das Lied ist gewöhnungsbedürftig, aber hat ne gute Message eigentlich. Ja, Punk ist nicht jedermann Geschmack und ja, vom Lied her, sehe ich es ja ein, dass sie schon im Finale rausfliegen müssen. Aber die Zuschauer und Jurys sollen sich bitte mal entscheiden, was sie wollen. Einen reinen Musikwettbewerb oder eine politische Toleranzdarstellung Europas, durch die Österreich überhaupt erst den ESC bekommen hat, weil diese Unverhältnismäßigkeit ist unter aller Kanone!
Oder was haltet ihr davon? Kommentiert doch einfach unter diesem Post 🙂

LG
Gianluca

Advertisements

Ein Kommentar zu “Aina mun pitää”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s