Einen Nerv getroffen

Hallo, ihr Mitlesermenschen!
Erstmal vorweg: Es tut mir aufrichtig leid, dass ich im April gar nichts gebloggt habe! Ich war mit Lernen und dem restlichen Privatleben 24/7 beschäftigt und da konnte ich leider ordentliche Blogbeiträge nicht mehr dazwischen bringen.
Worüber auch? Gelesen habe ich nichts (bis auf mein Chemie- und Geschichtsbuch), House of Cards habe ich bisher nur bis zur Hälfte gesehen (es gibt erst am Ende der Serie eine Rezi dazu), Filme habe ich auch keine geguckt und zu neuen Rezis zum Thema Gastronomie oder Gaming, zwei Themen, die ich eigentlich noch gerne abdecken würde, konnte ich mangels neuen Games auf meinem PC (wegen wenig Geld) und fehlenden Bewertungskriterien von Gastro-Betrieben meinerseits, leider nicht sehr viel schreiben. Dafür ein dickes „ENTSCHULDIGUNG!“.
Eigentlich hätte auch heute nichts kommen sollen, da ich nächste Woche Abi schreibe und mich nicht so ablenken lassen wollte, aber ich muss einfach mal etwas zum Thema „Verschwörungstheorien“ schreiben.

Wie komme ich dazu, darüber zu schreiben? Nun, eine gewisse Autorin, deren Blog ich regelmäßig besuche, glaubt an Chemtrails und ich hatte mit ihr eine riesige Diskussion darüber auf ihrem Blog. Wir haben festgestellt, dass wir nicht auf eine Meinung kommen werden, egal, wie wir es wenden und drehen.
Das ist an und für sich auch ok. Nun hat sie aber heute Bilder hochgeladen, bei denen sie Kondensstreifen, stinknormale Kondensstreifen, als Chemtrails „entlarvt“ hat. Ihre Quellen: Sie ist Augenzeugin der Kondensstreifen gewesen und es waren Leute dabei, die das auch „komisch“ fanden.
Nun wäre ich nicht ich, hätte ich nicht erstmal dazu geschrieben, dass das normale Kondensstreifen seien und hätte ich nicht, als zweiten Schritt, die vernünftigen Kommentare eines Users auf ihrem Blog geliket.
Sie ist davon natürlich unbeeindruckt und versucht die rationalsten Argumente mit ihrem Glauben zu entwerten.
Ich möchte echt niemandem zu Nahe treten oder irgendjemanden beleidigen, aber ich verstehe echt nicht, wie stur man gegen Aufklärung und Vernunft sein kann.
Da ist ein Hobbyphysiker und -chemiker, der sich jahrelang auch mit der chemischen Zusammensetzung des Himmels und der Erde, sowie mit Strömungen dort oben auseinandersetzt, der sich auch mal mit Chemtrails auseinandergesetzt hat und kann ihr auf wissenschaftlicher Ebene erklären, wieso das keine Chemtrails sein können.
In der Tat hat er auch eingeräumt, dass er Messinstrumente etc. bräuchte, um es vollkommen zu beweisen, aber eigentlich braucht er selbst das nicht, da der Deutsche Wetterdienst (DWD) dies schon mehrmals gemacht hat und ich meine, die kennen sich mit dem Wetter und Wolken und vermeintlichen Chemtrails doch wohl aus!
Aber nein, sie beharrt auf ihrem Unentschieden und ihrem Glauben an Chemtrails, weil sie es mit den Augen gesehen haben soll. Nicht, weil sie es hinterfragt hat oder ähnliches, sondern allein wegen ihrer Augen und der Aussage anderer Leute, dass das „komisch“ sei. Das ist aber KEIN Beweis.
Ich habe mich mit dem Thema Chemtrails auch auseinandergesetzt wegen der Diskussion mit ihr und es gibt mehrere Argumente von Experten, wieso es Chemtrails nicht geben kann.
Diese lassen sie unbeeindruckt. Sie geht auf ihre Experten zurück. Schade bloß, dass ein FBI-Agent (oder meinetwegen auch Vize) und ein bodenprobenentnehmender Politiker oder Biologe wohl kaum eine Ahnung von der Luft hat bzw mit Bodenproben halt nichts in der Luft nachweisen kann. Natürlich kann er eine Theorie haben, aber ich habe bei keinem ihrer Experten auch nur einen Ansatz gesehen, diese Theorie mal zu hinterfragen und sich Menschen dazuzuholen, die das belegen könnten!
Wir leben eigentlich in einem aufgeklärten Zeitalter, bei dem der Mensch vernünftig agieren könnte. Wenn er eine Theorie hat, kann er es, eventuell mit Hilfe von anderen, nachweisen! Wieso macht sie oder machen ihre Experten das denn nicht? Sie stellen nur bloße Behauptungen auf, mit denen sie Angst streuen und somit auch Menschen für ihren Glauben gewinnen, denn mit Angst kann man am besten Leute für eine Sache gewinnen. Aber Beweise erbringen, das tun sie nicht! Und das ist das, was mich aufregt. Es ist nicht, dass wir verschiedene Meinungen zu dem Thema haben oder das ich unbedingt Recht haben muss, nein, es ist einfach nur mein Hass gegenüber Unaufgeklärtheit und der Faulheit des Menschen sich aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit zu befreien (wie es Kant formuliert hat).
Glauben hat in unserer Welt eigentlich nichts mehr verloren. Er stellt sich gegen die Aufklärung und macht Menschen erst hilflos. Er bietet zu viel Halt, welchen sich der Mensch selbst geben könnte, wenn er sich mal auf seine Vernunft und Neugierde einlassen würde. Stattdessen wird sich darauf nicht eingelassen und das wird gesehen von manchen Personen, die dann Misstrauen und Verschwörungstheorien streuen.
Dann entstehen plötzlich die Menschen, die an Chemtrails glauben, die die AfD als den Allheilsbringer sehen (#Hitler) und die Demokratie und Europa als das beschissenste der Welt, obwohl wir genau darauf Jahrhunderte zugearbeitet haben!

Diesen Menschen möchte ich zwei Worte auf den Weg mitgeben und ich hoffe, dass ihr sie euch zu Herzen nehmt und mal in Ruhe über die Worte nachdenkt:
„Wacht auf!“

LG,
GNB

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s