Sprachenlernen leicht gemacht mit Duolingo

Hey zusammen 🙂
Ja, ich weiß, ich habe lange nicht mehr von mir hören lassen. Das Leben spielt leider nicht nach den Spielregeln einer regelmäßigen Blogaktualisierung und wenn, hatte ich meistens eher weniger Lust oder habe andere Hobbys etwas vorgezogen, so ehrlich bin ich mal.

Eines dieser „Hobbys“ war u.a., dass ich seit nunmehr fast einem Monat Französisch wiedererlerne auf Duolingo.
Die Seite ist eine Art Sprachlernplattform mit intuitiven Kursen von Muttersprachlern für Sprachschüler entwickelt und man muss sagen, dass es echt gut funktioniert!
Man lernt die Sprache ähnlich wie in der Schule. Schön verpackt in kleine Lektionen, in denen man Wörter und Sätze hört, liest, spricht und übersetzt.
Teilweise funktioniert die Mikrofonaufnahme aber leider nicht fehlerlos, was aber auch am Mikrofon liegen könnte, denn meistens funktioniert es.
Außerdem sind leider auch nur drei Sprachkurse auf Deutsch verfügbar, in denen man Englisch, Französisch und Spanisch lernen kann, also in etwa die typische Auswahl an (modernen) Fremdsprachen an einer Schule. Reicht für die meisten bestimmt aus, aber schade ist es trotzdem, denn ich möchte, falls ihr das noch nicht wisst, ein paar mehr Sprachen lernen, u.a., ganz wichtig, Italienisch oder auch Schwedisch, und dass es dann diese Kurse nur auf Englisch gibt, ist nicht optimal, denn ich bin nun halt mal kein „native speaker“, könnte also evtl. auch durch, wenn auch nur kleine, Probleme im Englischen keinen so schnellen Erfolg beim Erlernen einer Sprache haben, wie wenn es den Kurs schon auf Deutsch gäbe.
Glücklicherweise gibt sich die Community Mühe und will das Sprachlernangebot ständig erweitern. Hoffentlich auch für meine oben genannten Sprachen, denn dann würde ich Duolingo wirklich an jeden weiterempfehlen, derzeit aber nur an diejenigen, die wirklich sehr gut mit der englischen Sprache umgehen können oder eh nur Englisch, Französisch oder Spanisch (wieder)erlernen wollen 🙂

Preistechnisch braucht man sich übrigens keine Sorgen zu machen, denn, trotz all der oben genannten Ärgernisse, muss man dazusagen: Die Plattform ist kostenlos. Also ist mein Geschriebenes da oben evtl. Meckern auf hohem Niveau, aber für eine allumfassende Rezension der Plattform muss das sein 😀

Wenn ihr selbst mal vorbeischauen wollt:
https://www.duolingo.com/

Viel Spaß nun beim Sprachenlernen und berichtet von euren Erfolgen!

Euer
GNB

Advertisements

3 Kommentare zu “Sprachenlernen leicht gemacht mit Duolingo”

  1. Ich glaube, solche Phasen beim Bloggen (oder eben Nicht-Bloggen) kennt jeder mal. Wird bei mir bestimmt auch häufiger vorkommen, wenn die Uni nächste Woche losgeht.

    Das mit den Sprachaufnahmen passiert mir auch manchmal und mein Mikro funktioniert in anderen Apps tadellos.

    Ich mache selbst den Italienisch-Kurs auf englisch und das ist zumindest anfangs wirklich kein Problem, denn die Lektionen sind ja auf so einem einfachen Niveau, das jeder, der englisch in der Schule hatte, auf jeden Fall beherrschen sollte.
    Ausserdem sollte man beim Sprachen lernen eh so schnell wie möglich vom stumpfen Übersetzen wegkommen.

    Ansonsten lese ich seit Monaten ein angeblich super Buch zum Thema Sprachen lernen und sollte es wirklich so super sein, leihe ich es dir gerne mal :).

    Schwedisch will ich übrigens auch gerne mal lernen.

    Duolingo ist auch echt die beste kostenlose Möglichkeit, die ich bisher zum Sprachen lernen gefunden habe.
    Ich sollte mal wieder damit anfangen mein Französisch aufzupolieren. Und wieder mit Italienisch anfangen ^^.

    Ich wünsche dir noch viel Erfolg beim Sprachen lernen :).

    Liebe Grüße,
    Charlie

    Gefällt 1 Person

  2. Nur kurz als Warnung – Ich arbeite ja im Sprachbereich und habe auch öfter mit Leuten zu tun, die auf Duolingo & Co. lernen: Das Ergebnis wird objektiv sehr schlecht. Die Plattformen sind so aufgebaut, dass der Lernende zwar das Gefühl bekommt, er würde gut lernen und vorankommen, das Ergebnis ist jedoch meiner Erfahrung nach nicht brauchbar. Das bezieht sich zwar auf die auf dem EN basierenden Sprachkurse, da jedoch der Ablauf für die anderen entsprechend ist… gehe ich nicht davon aus, dass es anders ist. .
    Also so, zum Spaß – ja. Zum Sprachen wirklich lernen: Eher nicht.

    Gefällt 1 Person

    1. Du wirst wahrscheinlich recht haben, wobei ich glaube, dass, wenn man deine Erfahrungen mit in Betracht zieht, Duolingo somit anscheinend eher eine Plattform zum Erlernen der Grundlagen einer Sprache ist, denn ich gebe auch nicht so viel drauf, jetzt angeblich 51% fließend französisch sprechen zu können, und das ist ja auch schonmal etwas Gutes.
      Weiteres Wissen sollte man sich, wie man es bei Sprachen sowieso immer machen sollte, ja dadurch aneignen, dass man die Sprache regelmäßig über andere Kanäle liest, hört, schreibt und spricht 🙂

      LG,
      GNB

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s