Schlagwort-Archive: 2016

Stranger Things

Ich weiß, dass eigentlich noch meine Rezensionen zur Big Bang Theory und House Of Cards ausstehen (habe ich die beiden eigentlich je angekündigt, sodass ich mich rechtfertigen müsste? Ach egal ^^), aber ich warte bei beiden noch die aktuelle neue Staffel, die jeweils dieses Jahr rauskamen ab. Die möchte ich noch sehen, um euch auch wirklich von der gesamten Serie eine Rezension geben zu können und nicht nur von einzelnen Staffeln.

Wie dem auch sei, kommen wir nun zum Thema dieses Beitrags!
Wie ihr vllt. seit letztem Monat wisst, bin ich ein Riesen-Life-Is-Strange-Fan. Damit will ich euch auch nicht weiter auf den Sack gehen, doch ist es wichtig zu wissen, dass ich mich deshalb sehr viel auf dem LiS-Subreddit herumtreibe. Es ist wie eine Sucht ^^
Dort hat jemand dann, ich weiß nicht mehr bei welchem Beitrag, vorgeschlagen, dass alle Fans von LiS sich doch auch bitte bei Netflix mal Stranger Things antun sollen. Dort gäbe es auch irgendwie ein Mädchen mit paranormalen Kräften etc.


Das Logo zur Serie – Quelle: Wikipedia, 14.08.2016, 00:34 Uhr

Also habe ich mich bei unserem tollen Smart-TV bei Netflix angemeldet und habe auf Stranger Things geklickt.
Worum geht’s?
Darum, dass ein Junge, und ein paar andere Personen, aber das Hauptaugenmerk liegt auf diesem Jungen, plötzlich verschwinden. Anscheinend werden diese auf irgendeine Art und Weise von einem „Monster“ gefangen.
Der Polizeichef, sowie die Freunde des Jungen begeben sich nun auf die Suche nach diesem Jungen und laufen dabei einem Mädchen mit kurzgeschorenen Haaren über den Weg, die anscheinend ein Versuchskaninchen des naheliegenden Umweltministeriumlabors war und paranormale Kräfte hat.
Wie es weitergeht und wie alles zusammenhängt, müsst ihr sehen 😛

Auf jeden Fall war die Serie nicht unspannend, aber auch auf keinen Fall nicht unangsteinflößend und beruhigend.
Man sollte also die Serie vllt nicht kurz vorm Schlafengehen sehen 🙂
Ein Riesenfan der Serie bin ich jetzt glaube ich nicht, aber ich würde, falls es eine Staffel 2 geben sollte, auf jeden Fall wieder reingucken.

Abschlussbewertung: 7/10 Punkte

LG,
GNB

Advertisements

Eine historische Zäsur – #Brexit

Sieht die britische Flagge bald so aus wie auf dem Beitragsbild? (oder so ähnlich, entschuldigt mein nicht vorhandenes Talent in Paint ^^)
Wie ihr wohl bemerkt haben solltet, hat eine knappe Mehrheit der Briten FÜR einen Austritt aus der EU gestimmt.
Man kann davon halten, was man will, am Ende ist es ein Fakt.

Was also nun? Wie geht es mit Großbritannien weiter, wie mit der EU?
Erstmal zu Großbritannien, weil das noch der lustigste Part von allen ist (ok, für manche von euch evtl. nicht).
Die Wahlergebnisse sprechen für sich: Fast 52% der Briten haben für „Leave“ gestimmt, v.a. ältere Leute und auch eher Menschen auf dem Lande. Wiederum haben zu Großteilen eher die Engländer und Waliser für einen Austritt gestimmt, während die Schotten (zu 62%) und Nordiren (zu 55%) in der EU bleiben wollen.
So ist es nicht verwunderlich, dass Schottland angekündigt hat, sein Unabhängigkeitsreferendum wiederholen zu wollen und es in Nordirland wieder sehr starke Wünsche gibt, wiedervereinigt mit (Süd-)Irland zu sein.
Haben wir am Ende nur noch ein „Kleinbritannien“ aus England und Wales bestehend, sowie Schottland und ein vereinigtes Irland?
Wird „Kleinbritannien“ voll und ganz auf Schafswollhandel und Regenwasserverkauf an Dritte-Welt-Länder angewiesen sein, da die Offshore-Plattformen in der Nordsee zumeist den Schotten gehören?
Es klingt verrückt, was ich hier schreibe und es ist es auch, aber mal ganz ehrlich: Dieser EU-Austritt mit eventuellen Unabhängigkeiten von Schottland und Nordirland (selbst wenn sich Nordirland dann wieder Irland unterordnet) ist ein selten dämlicher Schuss ins Knie, v.a. wirtschaftlich gesehen. Ich bin gespannt, wie die Briten nach dem EU-Austritt ihr Land auf dieser Ebene managen werden.
Ich meine, an sich ist die EU wirtschaftlich gesehen echt nichts Schlechtes. v.a., wenn man so wie GB dauernd nur Extrawürste bekommen hat und an sich nie richtig mitmachen musste, wie es andere Staaten tun. Den Briten wurde doch schon gesagt, was sie machen sollten!

Aber naja – Anscheinend haben es die Briten auf ihrer Insel außerhalb des Festlandes einfach schwerer mit der Logik oder lassen sich von God zu viel saven *nachdenk*

brexit

Wie sieht es nun aber mit der EU aus?
Was hat es für Folgen bzw. was müssen wir folgern oder was bekommen wir gesagt, was wir folgern sollten daraus?

Nun, im ersten Moment ist der Brexit an sich nichts. An sich ist dieses Unterfangen zwar nicht sehr willkommen, aber geht halt auf Lasten Großbritanniens und nicht der EU – also genau andersherum als die ganzen UKIP-Leute das wollten.
Wenn wir die EU in jetziger Form behalten wollen würden, müssten wir den Brexit ausbaden, gucken, dass kein Domino-Effekt vonstatten geht (v.a. nicht bei den größeren, für die Wirtschaft und den Euro wichtigen Staaten) und letztlich, wenn dann Großbritannien draußen ist und wir östlichere Staaten wie Polen, Tschechien oder Ungarn so fest an uns gebunden haben, dass ein Referendum wie in GB auf gar keine Mehrheit mehr stoßen würde, können wir uns freuen, ein stärkeres Europa zu haben, da wir für niemanden mehr Extrawürste braten müssten (und wenn, dann nur noch sehr kleine)!
Nun ist die EU aber leider in ihrer jetzigen Form gescheitert, was man an der Flüchtlingskrise letztes Jahr und spätestens jetzt mit dem Brexit gesehen hat.
Es muss also eine andere Lösung her, aber welche?
Einen sehr interessanten Ansatz finde ich, obwohl ich bis gestern noch steif und fest dagegen war (heute nur noch ein bisschen), den des Staates „Europa“. Ein Staat, der die jetzige EU umfasst. Unsere Nationalstaaten werden zu Regionen Europas mit eigener Regierung innerhalb der Region, aber es gibt an sich sonst nur eine zentrale Europa-Regierung, die durch den Souverän, als durch das Volk, gewählt wird (genau wie der Präsident). Es müsste sich die Idee der europäischen Bevölkerung verankern und dort oben in Brüssel sollen nicht mehr irgendwelche Menschen sitzen, die von den Nationalstaaten entsendet werden und dann Lobbyarbeit betreiben, sondern WIR, das VOLK, soll auf demokratischem Wege Europas Politik in möglichst vielen bis allen Belangen MITbestimmen können.
Genaueres könnt ihr euch anlesen, gibt es im Internet sehr viel dazu.
Wieso ich dagegen bin? Es ist eine Utopie und ich fühle mich einfach nicht als Europäer. Es ist so. Es ist nichts Böswilliges von mir oder, dass ich es nicht versucht hätte und versuchen würde, aber es ist halt so und es tut mir schrecklich für all diejenigen leid, die jetzt von mir enttäuscht sind. Ich bin immer noch Deutscher und das ist das Problem (in diesem Fall, auf logischer, europäischer Ebene gesehen. An sich bin ich stolz Deutscher zu sein, aber halt nicht AfD-Stolz, sondern Fußball-Fahnenschwenker-stolz).
Reformen jetzt in der EU anzusetzen, ist schön und gut, aber ich habe die Befürchtung, dass es nicht reichen könnte. Aber um einen Zustand zu erreichen, der reichen könnte, dafür ist es jetzt leider noch zu früh, wenn eigentlich auch nötig.

Ich hoffe, ich habe alles gesagt, was ich sagen wollte und es auch so aufgeschrieben, wie ich es sagen wollte ^^
Falls euch irgendwas stutzig macht oder ihr etwas anders seht, haut in die Tasten! Ich mag es sehr gern, Kommentare zu lesen und zu beantworten 🙂

Ansonsten wünsche ich euch jetzt noch einen schönen Abend/Tag, je nachdem, wann ihr es lest und schmelzt mir nicht weg 😉 ^^
Übermorgen wird es dann wieder, kündige ich euch schonmal an, einen neuen Event-Blogpost geben, der nichts mit dem ESC zu tun hat, also seid gespannt! 😮

LG,
GNB

 

Cooked

Habt ihr euch schon immer mal gefragt, wieso wir eigentlich kochen? Wie man auf diese Idee kam? Wie man dahinter kam, wieso überhaupt alles beim Kochen so funktioniert, wie es funktioniert und wieso Sachen so schmecken, wie sie schmecken?
Nein? Ich auch nicht 😀

Diese Sachen kann man aber lernen, wenn man sich auf Netflix das Netflix Original „Cooked“ anguckt. Die Doku-Reihe handelt von unserer Kochkultur, welche in vier einstündigen Folgen beleuchtet wird. Diese sind nach den Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft benannt. Moderiert wird die Sendung von Michael Pollan, der auch die Bücher geschrieben hat, die der Sendung zu Grunde liegen.

Die Sendereihe besticht durch fundiertes Wissen und erstaunliche Bilder. Ich empfehle euch, Cooked zu gucken! Sei es, um Wissensdurst zu stillen oder einfach nur Spaß an den exzellenten Filmaufnahmen zu haben! 🙂

Abschlussbewertung: 9/10 Punkte

LG,
GNB

Copyright für das Netflix-Logo, sowie dem Vorschaubildchen für die Serie Cooked (Ein Netflix-Original) behält Netflix

Abitur-also zumindest alles, was davor kommt….

Hey ihr Lieben!
Da bin ich wieder aus der Versenkung! 😀
Ich bin gerade echt beschäftigt, wollte euch aber zwischendurch auch noch ein paar Zeilen schreiben und was liegt da näher, als über mein derzeitiges Leben zu schreiben? 🙂

Nun, das Abi steht direkt vor der Tür und wartet nur darauf, ins Haus eingeladen zu werden!
In der letzten Woche hatten wir die ominöse Mottowoche, bei der wir eine Schulwoche lang verkleidet in die Schule kamen. Leider musste ich ausgerechnet bei den historischen Persönlichkeiten am Donnerstag passen, weil ich in keinen Kinderanzug, aber auch keinen Männeranzug gepasst hätte (Bismarck) und es keine Napoléon-Verkleidung in der Größe Napoléons gibt (WTF?).
Wie dem auch sei, nun sind offiziell Osterferien. Ick habe angefangen mein Zimmer aufzuräumen (für eine bessere Lernatmosphäre), wobei ich feststellen musste, dass ich viel zu viel Kram besitze. Davon wandert jetzt ein Teil in den Müll und der andere im Keller ^^
Wenn ich dann mit dieser psychologisch und prokrastiniererisch wichtigen Aufgabe fertig bin, werde ich mich wohl an die 5. PK (Präsentationsprüfung) für das Abi setzen müssen, die ich noch fertig ausformulieren muss und wo ich unbedingt noch eine PPP brauche. Zeit dafür habe ich bis zum 06.04., denn dort werde ich als letzter Schüler unserer Schule dann die Präsentation halten (hoffentlich ein krönender Abschluss).
Eine Woche später wartet dann auch schon eine schriftliche Abi-Prüfung in Englisch auf mich und darauf drei Wochen später meine beiden LK-Klausuren. Leider liegt das alles so nah beieinander, weshalb ich jetzt schon in den Ferien beginnen werde zu lernen.
Bei all dem Kram darf ich nicht vergessen, die Abizeitung mit meinen Daten zu vervollständigen. Schöne Fragen beantworten wie, welcher Schüler unserer Stufe ein Streber ist, welche Schülerin einen Knackarsch hat oder welche Schüler die schönsten Augen (Wer achtet darauf so sehr? Zumindest ich kann mir diese große Anzahl an Augen nicht merken, weshalb ich sie nicht vergleichen kann und deshalb wiederum nicht angeben kann, wer die schönsten Augen hat).
Ich versuche in der Zwischenzeit weiterhin zumindest ein paar Mal zu bloggen, aber versprechen kann ich nichts :/

Was habt ihr so die nächste Zeit vor? Erzählt es mir in den Kommis! ^^

LG,
GNB