Schlagwort-Archive: Schule

Notizbücher meines Vaters

Vor einem Jahr ist mein Vater leider verstorben.
Mittlerweile (naja gut, eigentlich schon seit etwas längerer Zeit) bin ich über seinen Tod hinweg. Im Laufe der Zeit kamen natürlich auch bei meinem Bruder und mir immer wieder Erbstücke an bzw. Dinge von uns, die er aber behalten hat (z.B. Fotos o.ä.).
Eines dieser „Erbstücke“ für mich waren zwei schwarze Notizhefte im DIN-A5-Format. Ich habe echt lange überlegt, was ich damit machen soll. Sollen es neue Tagebücher werden bzw., etwas spezieller, ein Traumtagebuch oder so etwas wie ein Buch für kleinere handgeschriebene Geschichten von mir (falls mich mal die Muse zu küssen gedenkt)?
Heute habe ich mich dazu entschlossen, dass es die von mir geplanten Notizbücher für meine Abiprüfungsnotizen sein werden (also zum lernen). Mein Vater hilft mir postmortal beim besseren Lernen von Geschichte und Chemie. Wer hätte das gedacht? 😀
Diese werden natürlich zu meinen Lebzeiten aufgehoben und erst dann von meinen Kindern verbrannt, wenn sie es so machen wollen xD

Ja, mir bleibt nicht sehr viel zu sagen, außer, dass ich an ihn denke und froh bin, noch die ein oder andere Sache von ihm zu besitzen, selbst wenn es sowas vermeintlich fast Wertloses ist, wie ein leeres Notizheftchen ^^

LG
GNB

P.S.: Sry, dass ich in letzter Zeit so viel zum Thema „Lernen“ und Schule schreibe. Es dominiert einfach mein Leben sehr stark gerade.
Bald werden auch wieder andere Postings kommen 😀
(es erwartet euch u.A. eine Rezension zu einem Film und evtl. werde ich auch mal anfangen, Serien zu rezensieren. Außerdem eine Empfehlung für die Ohren. Seid gespannt 😉 )

Der Anfang vom Ende

Nein, keine Angst vor dieser Überschrift. Sie ist sogar ziemlich erfreulich!
Heute begann in Berlin wieder das neue Schuljahr bzw. mein letztes Schuljahr! Eigentlich habe ich keine richtige Lust auf Schule an sich, aber es ist einfach ein so tolles Gefühl, sich bewusst zu sein, dass das das letzte Jahr der schulischen Qualen ist! Je schneller man es anfängt, desto schneller ist es vorbei!
Auch wenn dieses Schuljahr eines der schlimmsten werden wird, mit Deutsch bei einer verlogenen Lehrerin, Mathe bei der strengsten Lehrerin in diesem Fach und natürlich Sport, mit dem Lehrer, der mir als erster von allen Sportlehrern in mein Gesicht gesagt hat, wie schlecht ich doch in Sport sei, was mir vorher natürlich ÜBERHAUPT NICHT (Ironie habt ihr hoffentlich erkannt) aufgefallen ist.
Naja, auf ein gutes Schuljahr und auch alle anderen, die sich noch damit auseinandersetzen müssen: Viel Glück!

LG
GNB

Isch hab Geisterblitz by Philipp Möller

OT/DT: Isch hab Geisterblitz-Neue Wortschätze vom Schulhof
Autor: Philipp Möller
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN: 978-3-404-60782-2
Preis: 9,99€

Eigentlich wollte ich jetzt gerade nicht diesen Post verfassen, sondern Sherlock [Rezension folgt] gucken…
Andererseits habe ich das Buch heute fertig gelesen und ich bevorzuge es, meine Rezensionen dann zu verfassen, wenn ich noch eine Menge vom zu rezensierendem Objekt im Gedächtnis habe.
Wie ihr oben seht, las ich „Isch hab Geisterblitz“ vom Autor, dessen Vorname ich immer falsch schreibe, Phillipp  Philipp Möller, der durch sein Buch „Isch geh Schulhof“ Bekanntheit erlangt hat.

Isch hab Geisterblitz spielt ein paar Jahre nach Isch geh Schulhof. Philipp Möller soll in diesem Buch, einer Autobiographie im weitesten Sinne, Khalim, einem Schüler aus seiner ehemaligen 6e aus Isch geh Schulhof dazu verhelfen, den MSA zu bestehen.
Dies gestaltet sich aber aufgrund von Khalims ziemlich schlechtem Deutsch und seiner Drogensucht als schwierig.
Dabei zieht Möller immer wieder Schlüsse, was in unserem Bildungssystem (das wir aus seiner Sicht nicht haben), aber auch in unserem System, wie wir Integration vollziehen, ändern muss und appelliert am Ende auch an verschiedene Personengruppen sich für diese Änderungen einzusetzen, statt immer nur stillschweigend zuzusehen und sich zu beschweren!

Der Schreibstil ist nicht überragend. Es ist halt eine Nacherzählung von erlebten Ereignissen, die einen, obwohl sie es nicht sollten, zum Schmunzeln bringen, teilweise auch zum Lachen.
Aufgrund des politischen Fadens, der sich ebenfalls durch das Buch zieht, würde ich das Buch jedem politisch Interessierten empfehlen!
(Genauso würde ich es auch bei Isch geh Schulhof handhaben, wo der politische Faden sogar noch stärker ausgeprägt ist).
Es handelt sich alles in allem für ein durchschnittliches Stück Literatur, was aber auf seiner Ebene gesehen, gut ist.

Abschlussbewertung: 7,5/10 Punkte (Premiere: erstes Buch mit halben Punkten!)

LG
GNB